Kolpingfamilie Horb am Neckar

Seite
Menü

Über uns

Die Kolpingsfamilie Horb ist 1929 als kirchlicher Verband auf der Grundlage der Idee Adolph Kolpings gegründet worden und hat heute ca. 230 Mitglieder; es gibt verschiedene Altersgruppen, von der Kinder- und Jugendarbeit an über die Familienarbeit und Erwachsenenarbeit bis hin zur Seniorenarbeit. Der Altersdurchschnitt ist derzeit bei ca. 45 Jahren gelegen. Die Kolpingsfamilie unterhält eine Sport- und Gymnastikgruppe montags abends von 20-21.30 Uhr in der Rundhalle auf dem Hohenberg; davor spielt dort eine Kolping-Fußballgruppe (Kids) von 18-19.30 Uhr; ferner gibt es eine Kegelgruppe immer am 1. Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr, Treffpunkt Hohenberg-Kaserne. Eine weitere Gruppe ist die offene Frauenfrühstücksgruppe mit Treffpunkt in der Regel am 1. Montag im Monat von 9.30-11 Uhr im Kath. Gemeindezentrum Hohenberg, Kolpingraum. Hier werden immer wieder verschiedene Themen religiöser und auch gesellschaftlicher Art aufgenommen und auch Referenten/innen dazu eingeladen.

Die Leitung hat die Vorstandschaft, die alle 3 Jahre neu gewählt wird. Die Kolpingsfamilie übernimmt viele Aufgaben in der Kath. Kirchengemeinde Horb entsprechend ihrer Aufgabengebiete, wie z.B. in der Kinder- und Jugendarbeit, Familienarbeit, Erwachsenenbildung, im Bereich von kirchlichen und verbandlichen Festlichkeiten und anderen Aktivitäten, u.a. die Mitwirkung an Fronleichnam in Form eines Blumenteppichs am Marktplatz, die Mitwirkung beim Hohenberggemeindefest,... u.v.m. und nicht zuletzt die Renovierung und Instandhaltung der Horber Kapellen und Feldkreuze (1995 hat die Kolpingsfamilie dafür im Rahmen einer Preisverleihung für vorbildliches bürgerschaftliches Engagement vom Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg Erwin Teufel einen mit 2.000 DM dotierten Preis erhalten).

Für die Treffen aller Art gibt es genügend Räume innerhalb der Kirchengemeinde. Vom Frühjahr bis zum Sommer natürlich die eigene Schütteblockhütte. Außerdem existiert in der Horber Altstadt das Gemeindezentrum Steinhaus, in dem jährlich im großen Saal eine offene Fasnetsveranstaltung als Kappenabend mit närrischem Programm stattfindet. Des weiteren gibt es im neuen Kath. Gemeindezentrum auf dem Hohenberg neben der Auferstehung-Christi-Kirche verschiedene Räume – darunter im Kellergeschoss auch für die Kinder- und Familienarbeit. Dort gibt es auch ein Kolpingzimmer, wo auch in einem Wandschrank die Unterlagen des Verbandes untergebracht sind. In der neuen nebenan gelegenen Kirche ist der selige Gründer und Gesellenvater Adolph Kolping verewigt: zum einen in einem von der Kolpingsfamilie gestifteten Fenster in einer Fensterfront mit verschiedenen anderen Glaubenszeugen aus der jüngsten Geschichte und zum anderen in den Altarreliquien. Die Kirche hat 220 Sitzplätze und liegt im Horber Stadtteil Hohenberg.

Kolpingsfamilie Horb a. N.
Verantwortlich für den Inhalt
Klaus Konrad, Diakon, pastoraler Mitarbeiter
Kath. Pfarrbüro der Seelsorgeeinheit Horb
Gutermannstr. 8, D- 72160 Horb a.N.
Tel. +49 (0) 7451/5553-123, E-Mail: info@kolping-horb.de

 

 

Blank Medienproduktion | Powered by CMSimple
Login