Kolpingfamilie Horb am Neckar

Seite
Menü

Neues im Monat November und Dezember

Die Kolpingfreunde aus Horb kümmern sich seit über 3 Jahrzehnten um die Horber Kapellen und haben diese vom Laub befreit. Von links n. rechts: Christof Kreidler, Klaus Angster, Markus Pfeiffer, Hartwig Briegel und dahinter sein Bruder Franz, Manfred Bok, der sich um das leibliche Wohl kümmert, Mario Palumbo, Patriz Schneider und ganz rechts Herbert Beutter. Nicht auf dem Foto Alain Satre und Franz Pfeiffer und Hans Pappler.

Kapellenpuzete

Kolpingsfamilie im Einsatz/Vorfreude auf geplante Rom-Wallfahrt zu dem Jubiläum „30 Jahre Seligsprechung von Adolph Kolping“

Die Horber Kolping’ler haben zwar in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie auf vieles verzichten müssen, was die Gemeinschaft und die Aktivitäten betrifft, aber jetzt war es doch wieder soweit, dass die Kapellen- und Blockhütte-Putzete wie jedes Jahr durchgeführt werden konnte unter der Leitung von Kassierer Alain Satre. Geklappt hatte ja auch im September die kleine Jubiläumsfeier „30 Jahre Kolpingkreuz im Industriegebiet“ mit der Aufschrift und dem Motto des Begründers des Internationalen Kolpingwerkes Adolph Kolping (1813-65): Die Zukunft gehört Gott und den Mutigen. Jetzt im Advent, d.h. rechtzeitig vor Weihnachten wird die Kolpingsfamilie wie jedes Jahr wieder einen Weihnachts-Rundbrief für die Mitglieder und Freunde erstellen und es wird auch auf das Kolpinggedenken hingewiesen, das am 2. Advent im Gemeindegottesdienst in der Stiftskirche mit begangen wird. Die Jahreshauptversammlung ist auf 6. März 2021 geplant mit Neuwahlen. Die Vorstandschaft ist derzeit auch mit dem Vorhaben beschäftigt, dass die Kolpingsfamilie als kirchlicher Sozialverband auch ins Vereinsregister kommt, was die Mitglieder dann absegnen müssen. Wenn es klappt mit den Entwicklungen, dass Reisen wieder durchgeführt werden können, ist vom 24.-28. Oktober eine Rom-Wallfahrt geplant zu den Feierlichkeiten mit Papst Franziskus „30 Jahre Seligsprechung von Adolph Kolping“, wobei  der seit vielen Jahren eingeläutete Heiligsprechungsprozess derzeit in vollem Gange ist und vielleicht dann in Rom gar die Erhebung des Gesellenvaters und Sozialreformers Kolping  zum „Heiligen“ begangen werden kann? Zumindest wird hier und da davon gemunkelt. Präses Diakon Klaus Konrad glaubt eigentlich fest daran und arbeitet derzeit an der Planung der Reise und nimmt ab Januar 2021 dann auch Anmeldungen nicht nur von den Mitgliedern, sondern auch von den umliegenden Kolpingsfamilien und Freunden bzw. Wallfahrern an. Wenn dann im nächsten Jahr wieder Veranstaltungen möglich sind, wird auch wieder ein Programm herausgegeben. Man arbeitet derzeit daran.

 

weiter zu:

Kolpingsfamilie Horb a. N.
Verantwortlich für den Inhalt
Klaus Konrad, Diakon, pastoraler Mitarbeiter
Kath. Pfarrbüro der Seelsorgeeinheit Horb
Gutermannstr. 8, D- 72160 Horb a.N.
Tel. +49 (0) 7451/5553-123, E-Mail: info@kolping-horb.de

 

 

Blank Medienproduktion | Powered by CMSimple
Login